Zum Inhalt springen
< DIE WACHE - Ein Blick in den Alltag einer Polizeiwache in NRW

Schießanlage Offenbach

Thomas Messer

Thomas Messer

Im Herzen von Offenbach am Main steht die alte Hassia Fabrik, sie beherbergt seit Jahren kreatives Leben. Hier entstehen innovative Ideen, davon zeugen die zahlreichen Start-ups, die die Räumlichkeiten seit Jahren für sich nutzen. Das alte Fabrikgelände liegt in unmittelbarer Nähe zum Offenbacher Hauptbahnhof. Erworben hat diese besondere Immobilie 2012 der Offenbacher Immobilieninvestor Thomas Messer, den durch seine vielschichtige Vergangenheit in der Sicherheitsbrache eine besondere Verbindung zu den Themen rund um Waffen und Jagd bei seinen Aktivitäten antreibt.  Letztlich bot diese Immobilie auch die Gelegenheit, seiner Passion folgend, die Messer Waffenhandel und Sicherheitsgesellschaft mbH dort auf über 650 Quadratmetern Realität werden zu lassen. Das Angebot umfasst Waffen, Sicherheitstechnik und Outdoor-Bekleidung.


Große Fenster und ein lichtdurchfluteter Verkaufsraum mit hohen Decken machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis für die zahlreichen  Kunden die dort als Sportschützen, Jäger, Sicherheitspersonal, Personenschützer oder auch Polizisten ein Sortiment antreffen, das von Thomas Messer mit Sachverstand und Leidenschaft zusammen getragen wurde.

Mit eben dieser Leidenschaft aber auch großer Detailkenntnis erfahren die Interessenten eine umfassende und betont individuelle Beratung durch die anwesenden Fachberater.


Wer Thomas Messer einmal persönlich kennengelernt hat weiß, dass seine Leidenschaft für den Schießsport ein steter Antrieb bei seinen Ideen ist. Und so war es letztlich für ihn eine logische Konsequenz, einen freien Grundstückteil der historischen Fabrikanlage für eine Bebauung mit einem Schießzentrum zu überplanen. 2013 startete die Ideenfindung und schließlich konnte in 2018 die Planung zu Genehmigung eingereicht werden.


Den persönlichen Interessen und Erfahrungen aus seiner Tätigkeit als Personenschützer, die er bereits mit 20 Jahren startete, war es der Wunsch von ihm, eine Trainingsumgebung zu schaffen, die auch und besonders den Vielschichtigen Anforderungen der Polizei möglichst umfassend gerecht wird.


In der an anderer Stelle dieses Artikels folgenden, technischen Beschreibung wird dieser Anspruch in vielen Details deutlich. Selbst an überdachte Stellplätze für Mannschaftstransporter wurde gedacht.

Wie abzusehen war, wurde diese Planung zu einem sehr komplexen Projekt. Denn es galt in dichter Bebauung die daraus resultierenden Auflagen der Genehmigungsbehörden zu erfüllen. Abgesehen von Abstandsflächen spielten bei der vorgesehenen Nutzung die Schallisolierung und eine aufwändige Lüftung eine besondere und somit auch kostspielige Rolle.

Letztlich wurden alle Auflagen erfüllt und die Baugenehmigung konnte im Januar 2020 erteilt werden. Durch eine stringente Vorplanung war es möglich, mit dem Bau bereits im März 2020 zu beginnen. Pünktlich zum Baubeginn wurde der ursprüngliche Zeitplan von den Auswirkungen der Pandemie und den damit erforderlichen Hygienekonzepten usw. etwas durcheinandergebracht. Zusätzlich bringt ein solch komplexes Bauvorhaben aber auch eine Vielzahl unvorhersehbarer Überraschungen mit sich, die jedoch konsequent durch eine sehr enge persönliche Begleitung des Projekts durch den Bauherrn und seinem Architekten effektiv und lösungsorientiert angegangen wurden.

Heute steht das Schießzentrum Offenbach bereit kurz vor Fertigstellung des gesamten Rohbaus und in den schon fertiggestellten Etagen werden die nächsten Gewerke umgesetzt, bzw. vorbereitet.

Was erwartet nun den Besucher zur Fertigstellung, die für den August 2021 vorgesehen ist:  

1.           LAGE

In verkehrsgünstiger Lage in Offenbach am Main entsteht das modernste und vielseitig nutzbare Trainingscenter für Polizei und Behörden. Das alte Fabrikgelände liegt in unmittelbarer Nähe zum Offenbacher Hauptbahnhof, gut erreichbar ist es auch über die Autobahnen A3, A5 und A66. Der Flughafen Frankfurt ist in 15 Minuten erreichbar. Es stehen insgesamt 130 zum Teil überdachte Parkplätze zu Verfügung.


2.           GEBÄUDE

Das Bauwerk besteht aus wärmegedämmtem, monolithischem Mauerwerk, die Außenwände im Bereich der Schießbahnen im 2. Und 3. Geschoss bestehen aus einer zweischaligen Konstruktion aus Stahlbeton und einer mineralischen Dämmung, einer Luftschicht und einer vorgehängten Mauerwerksfassade mit Vollklinker.

Es gibt großzügige Stellplätze für Mannschaftstransportwagen im Bereich der Dauermietereingänge. Zusätzlich werden Elektroladestellplätze realisiert.

Das gesamte Gebäude verfügt über spezielle Schallschutzfenster und Türen aus Aluminium in der Sicherheitsklasse RC3 und wird umfassend Alarmüberwacht.

Ein Personen- und Lastenaufzug fährt alle Geschosse vom Kellergeschoss bis zum 3. Obergeschoss an.


Im 1. Obergeschoss befindet sich die 50m RSA, die mit fast 15 m Breite zu einer der größten Bundesweit zählt.

Das Besondere ist, das sich auf beiden Seiten im vorderen Bereich dieser RSA ein Geschoßfang mit integriertem Rückprallschutz befindet, der ausgelegt ist für den Beschuss bis 4.000 Joule, ohne Sicherheitsabstand. Geradeaus befindet sich ein Stahllamellengeschossfang mit Rückprallschutz der Geschosse aufnimmt mit einer Energie bis 7.000 Joule.


Im 2. Geschoss sind mehrere Seminar- und Trainingsräume neben der 25m RSA untergebracht. Ebenfalls auf dieser Ebene integriert, ein Umkleidebereich mit abschließbaren Spinden und einen Waffenreinigungsraum. Die 25m RSA wird analog zur RSA 50m ausgestattet, lediglich auf den seitlichen Geschossfang wurde verzichtet.


Die gesamte Baumaßnahme wird von einem behördlichen sowie einem zivilen Schießstandsachverständigtem begleitet. Das Schießzentrum wurde konzipiert um innovatives, realitätsnahes, polizei- und militärtaktisches Einsatztraining zu ermöglichen, es kann aus allen Zwischendistanzen geschossen werden.


Die Schießstandnutzung für Sportschützen sowie für Jäger zum Trainingsschießen ist ebenfalls möglich. Als zertifizierte Partner von Heckler & Koch werden auch Events wie Testschießen und Vergleichsschießen angeboten.


Langzeitmieter haben bei Thomas Messer die Möglichkeit, Waffen in einem extra abgesicherten Waffenaufbewahrungsraum einzulagern. Ebenso stellt er seinen Langzeitmietern Flächen für die Aufbewahrung von Munition zur Verfügung, hierfür wird auch ein extra abgesicherter Munitionsraum realisiert.


In jeder Etage befinden sich eine WC Anlage mit mehreren Toiletten, im 2. Geschoss zusätzlich ein Bad mit Dusche.


Der barrierefreie Zugang durch einen Personen- und Lastenaufzug ist gewährleistet.


Als Öffnungszeiten sind Montag – Samstag von 7.00 Uhr bis 22:00 Uhr geplant.


3.           RAUMSCHIEßANLAGEN


Die Schießstandtechnik ist in Zusammenarbeit mit SST (www.sst-germany.de), einer der renommiertesten Schießstandtechnik Herstellern Deutschlands, konzipiert.


•             Die kürzeste Schussdistanz liegt bei 3m

•             4 K Projektionsanlage mit Projektion auf eine Papierleinwand (hoher Kontrast/brillantes Bild)

•             Thermale Treffer-Erkennung

•             Akustik/Soundanlage

•             Beleuchtung ist individuell dimmbar, Störlichter sind vorhanden

•             Innovative Bedienung und Steuerung

•             Ungestörtes trainieren ist jederzeit sichergestellt

•             Modernes Zugangskontrollsystem von Simons und Voss


1.OG RSA1 technische Daten:


•             14,5m breit

•             10 Schießbahnen/Slots

•             Schussdistanz 3 m-50 m liegend, kniend, und stehend.

•             Geschossfang vorne 7000 Joule, zusätzlich seitlicher Geschossfang mit Blöcken aus Gummigranulat mit Hohlkammern, in der Geschosse bis zu einer Energie von 4.000 Joule aufgefangen werden,

•             Bei 3m Position des Schützen kann man im Bereich bis 270 Grad Einsatzsituationen abbilden und trainieren.


2.OG RSA2 technische Daten:


•             8,5m breit

•             6 Schießbahnen/Slots

•             Schussdistanz 3-25m liegend, kniend, und stehend

•             Geschossfang vorne 7000 Joule




4.           LÜFTUNG

Stufenweise einstellbare Lüftungsanlage mit zusätzlicher Kühlfunktion. Die Lüftungsanlage ist nach den erhöhten Anforderungen der hessischen Polizei ausgeführt und hat bei Bedarf eine Luftleistung von über 80.000 Kubikmeter pro Stunde. Ein innovatives Heiz- und Kühlsystem mit Wärmerückgewinnung gewährleistet bei jeder Wetterlage, auch bei extremen Temperaturen, ein erfolgreiches und zuverlässiges Training. Die Zieltemperatur beträgt 23° Celsius und die Kapazität der Anlage lässt ein Delta von bis zu 13° Celsius zur jeweiligen Außentemperatur zu. 


5.           ALLGEMEIN

Des Weiteren steht den Spezialkräften von Polizei und Bundeswehr eine über 600qm große Fläche für das Training mit Farb- Markierungssystemen zur Verfügung. Diese ist unter anderem mit mehreren Breacher-Türen, die sich Aufbrechen, Pressen, Rammen und Aufschießen lassen, ausgestattet. Lowlight- Nolight Training kann rund um die Uhr durchgeführt werden. (Zugelassen für Force on Force Training Munition)


Die Messer Waffenhandel und Sicherheits GmbH mit Büchsenmacherwerkstatt sowie die Firma Holsterwerk sind ebenfalls in der Hassia Fabrik untergebracht, beide Unternehmen beliefern bundesweit Polizei und auch Bundeswehr mit verschiedensten Ausrüstungsgegenständen.


KONTAKT:

Messer Schießzentrum Offenbach

Thomas Messer

Christian-Pless-Strasse 11-13

D-63069 Offenbach am Main

Tel. / phone: +49(0)69 / 89 00 9041

Mobil: +49(0)160 / 6144888

Email / Email: info@mszo.de

Internet / Homepage: www.mszo.de


Text: RK, Bilder: Thomas Messer/RK